Ausbauprojekte von hochleistungsfähigem Internet

Der Schwerpunkt der kommenden Jahre wird darauf gelegt, Next-Generation-Access-Netze (NGA-Netze), also Hochleistungsnetze, zu errichten bzw. ihre Errichtung zu initiieren. Alle Unternehmen und Gewerbetreibenden, alle öffentlichen  Institutionen, alle Schulen und alle Privathaushalte sollen zukünftig über einen schnellen Breitbandanschluss von mindestens 50 MBit/s Downloadgeschwindigkeit verfügen. Unternehmen in Gewerbegebieten sollen direkt mit einer symmetrischen Anbindung (Down- und Upload gleich hoch) von 100 Mbit/s angeschlossen werden. Die Bandbreitenbedarfe und die Zahl der Internetnutzer wachsen schnell, und darauf stellt sich Sachsen-Anhalt mit seiner Breitbandausbau-Politik ein. Das Land orientiert sich dabei an den Vorgaben der EU und der Bundesregierung.

Neben 70 Millionen Euro aus dem Europäischen Landwirtschaftfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) stehen Sachsen-Anhalt  auch 40 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen zur Verfügung. Dazu kommen noch Mittel aus der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur, der Gemeinschaftsaufgabe Agrar- und Küstenschutz sowie Mittel aus dem 4 Mrd. Euro Breitbandförderprogramm des Bundes. Insgesamt stehen Sachsen-Anhalt damit rund 300 Mio. Euro für den NGA-Breitbandausbau zur Verfügung.

Logo Europäische Struktur- und Investitionsfonds

Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie einen Überblick über alle laufenden Ausbauprojekte in den jeweiligen Phasen der Umsetzung, wie Marktkonsultationen, Interessenbekundungsverfahren und Ausschreibungen. Auf der Seite "Projektbeschreibungen" sind alle Ergebnisse der einzelnen Förderverfahren zusammengefasst.

Auf der Breitbandausschreibungsplattform des Bundes erhalten Sie zusätzlich eine Übersicht über alle laufenden Breitbandförderverfahren in Sachsen-Anhalt.